Die Profis CI5

In England war die Erstausstrahlung der Serie bereits im Jahr 1977, da sie in Deutschland aber erstmalig am 07. Oktober 1981 im ZDF zu sehen war, haben wir sie hier den 80er Jahren zugeordnet. Produziert wurde die britische Kriminalserie von 1977-1981 Produktionsgesellschaft Mark One Productions nach einer Idee von Brian Clemens. Insgesamt wurden 57 Episoden produziert, von denen das ZDF in den Jahren 1981-1982 aber nur 41 ausstrahlte. 15 fehlende Folgen wurden erst im Jahr 1991 von SAT1 zum ersten Mal im deutschen Fernsehen gezeigt. Die letzte nicht gezeigte Folge wurde dann vom Regionalsender TV München 1995 erstmalig im deutschen Fernsehen gezeigt und schließlich dann auch 1996 von Kabel 1 bundesweit gezeigt. 

In der Handlung geht es um die Spezialeinheit CI5. Diese wurde aus verschiedenen Einheiten zusammengestellt und weitestgehend von gesetzlichen Bestimmungen befreit. In der Fernsehserie Die Profis geht es hauptsächlich um diese Einheit, deren Chef und seine beiden besten Agenten. 

Chef des CI5 ist George Cowley, der als Chef des britischen Geheimdienst MI5 die Gründung dieser Einheit mit anregte und auch gleich deren Führung übernahm. Gespielt wird Cowley vom schottischen Schauspieler Gordon Jackson, der bereits 1990 verstorben ist. Jackson erlangte bereits vor der TV-Serie Die Profis CI5 Bekanntheit als Butler Angus Hudson in der Fernsehserie "Das Haus am Eaton Place". 

Aus der militärischen Laufbahn kam der ehemalige Söldner William Andrew Philip Bodie (Deckname 37) zur Spezialeinheit CI5. Bodie wurde vom vom britischen Schauspieler Lewis Collins gespielt der im Jahr 2013 verstorben ist. Collins strebte ursprünglich eine Kariere als Musiker an und begann um 1970 mit der Schauspielerei im Comedy-Genre. Den Gesang hat er jedoch nie aufgegeben und 1982 sogar die Single "Take it out on Time" veröffentlicht. (Youtube-Link) Für "Die Profis" war Lewis Collins übrigens nur zweite Wahl. Diese Rolle hätte eigentlich Anthony Andrews spielen sollen. Da er aber laut Meinung der Verantwortlichen nicht zum Partner Martin Shaw passte, wurde Andrews vom Vertrag wieder entbunden und es wurde nach Ersatz gesucht was dann zur Verpflichtung von Lewis Collins führte. 

Aus der Polizeilaufbahn stieß der ehemalige Polizist Raymond Doyle (Deckname 45) zur Spezialeinheit des CI5. Verkörpert wird die Rolle des Doyle vom britischen Schauspieler Martin Shaw, der die Schauspielerei an der "London Academy of Music and Dramatic Art" mit Abschluss studiert hat. Auch Martin Shaw war nicht die erste Wahl für die Besetzung des Raymond Doyle. Ursprünglich sollte diese mit dem Jon Finch besetzt werden, der aber den Verantwortlichen wieder absagte. So entschied man sich für den zweiten auf der Liste, der ab auch nur zusagte da er zu der Zeit keine anderen Fernsehangebote hatte. In den vier Jahren der Produktion versuchte Shaw auch immer wieder aus seinem Vertrag heraus zu kommen, da er sich eigentlich für ernstere Rollen interessierte. 

Als Team sind die beiden Agenten Bodie und Doyle überwiegend gegen Terroristen andere Gewalttäter im Einsatz. Mit ihrer Leichtgläubigkeit und ihren ständigen Flirts geraten Die Profis öfters in Schwierigkeiten als nötig. Dabei löst Bodie seine Probleme meist mit Muskelkraft und Kampfgeist, während Doyle diese eher mit Vernunft und Abwägung löst. Allerdings gerät er dadurch auch öfter in brenzlige Situationen und wird dabei verletzt.

Für manche waren auch die heimlichen Stars der Serie interessant. Die Autos. Wurden in der ersten Staffel noch überwiegend Fahrzeuge aus englischer Produktion verwendet, wie zum Beispiel Rover, so machte sich ab der zweiten Staffel bemerkbar das Ford die Fahrzeuge gesponsert hat. Das Standardfahrzeug des CI5 war der Ford Cortina. Der Chef George Cowley fährt einen Ford Granada, Doyle einen Ford Escort RS2000 und Bodie einen Ford Capri 3.0 S, zu dem auch Doyle in der letzten Staffel wechselt. Die Serie verhalf dem Ford Capri Nach allen würde man sich heute die Finger lecken.